Geschichte und Portrait

Die erste urkundliche Erwähnung von Wengerohr vor über 850 Jahren, im Jahre 1143, lautet: “Rora, ein Hof mit Ackerland und Wiesen”. Sicher belegt ist Wengerohr 1274 durch den Zusatz “wenic“. Wengerohr dürfte an der Abzweigung der alten Römerstraße Trier – Andernach nach Köln angelegt worden sein. Der alte Ortskern lag südlich der Gleisanlagen bei der im 16. Jahrhundert errichteten St.-Johannes-Kapelle. Als einziger größerer Einzelhof in der Gemarkung Wengerohr hat sich das ehemals Macherner Hofgut Wahlholz erhalten, allerdings in stark veränderter Form. Nach der Eröffnung der Eisenbahnlinie Trier – Koblenz im Jahre 1879 erlebte Wengerohr eine nachhaltige Veränderung seiner bis dahin rein landwirtschaftlich geprägten Struktur.

Die Stationierung der II. Bereitschaftspolizeiabteilung des Landes Rheinland-Pfalz im Jahre 1966 und die Ausweisung von Wohn- und Industriegebieten führten in den vergangenen Jahren zu einem Aufschwung.

Eine Strukturdatenerfassung im Jahre 1998 in der Stadt Wittlich ergab, dass Wengerohr mit rund 75 Gewerbe- und Industriebetrieben wie beispielsweise Dr. Oetker, Meeth, ABF-Technik und anderen insgesamt über 1.200 Menschen einen Arbeitsplatz bietet. Die Fläche des ausgewiesenen Industriegebietes Wengerohr umfasst derzeit 50 Hektar.
Das neu ausgewiesene Industriegebiet “Wengerohr-Süd” hat eine Größe von insgesamt 90 Hektar. Nach Abzug der öffentlichen Flächen werden rund 65 Hektar Bauland für neue Gewerbeansiedlungen zur Verfügung stehen. Der Bebauungsplan wurde vom Stadtrat als Satzung beschlossen; Baurecht ist damit gegeben.

Entlang der Dr.-Oetker-Straße, der Haupterschließungsstraße des neuen Industriegebietes, stehen Bauflächen für sofortige Ansiedlungen zur Verfügung, wobei der Zuschnitt und die Größe der Baugrundstücke den Bedürfnissen der Betriebe angepasst werden können. Die Dr.-Oetker-Straße ist auch die neue Anbindung des bestehenden Industriegebietes Wengerohr an das überregionale Verkehrsnetz; sie mündet in die B 50. Im Industriegebiet Wengerohr-Süd wurde ein Park+Ride-Parkplatz gebaut, der direkt an die Fußgängerunterführung des Hauptbahnhofs Wittlich angebunden wird. Auch für Bahnreisende sind die Unternehmen und Einwohner im Stadtteil Wengerohr somit optimal zu erreichen.

Portrait Geschichtliches Einwohnerzahlen Wissenswertes Vereine Ortsvorsteher Besonderheiten, Feste Veranstaltungen Öffenliche Einrichtungen

20 Okt 2019
10:00 - 11:30
Gottesdienst
Freie evangelische Gemeinde Wittlich
21 Okt 2019
15:00 - 18:00
Montagskaffee - Café Welcome
Projekt: Wengerohr 2030
21 Okt 2019
18:00 - 22:00
Männertreff im JuB - 2019
Projekt: Wengerohr 2030
22 Okt 2019
15:00 - 18:00
Senioren Kaffee
Frauengemeinschaft Wengerohr
25 Okt 2019
17:30 - 19:00
Pfadfinder-Siedlung FeG Wittlich
Freie evangelische Gemeinde Wittlich
26 Okt 2019
09:30 - 11:30
Frauenfrühstück mit Vortrag
Freie evangelische Gemeinde Wittlich
27 Okt 2019
08:00 - 10:30
FF Übung
Feuerwehr (Aktive, Förderverein, Jugend)
© 2017 Wittlich-Wengerohr

Besucher

Heute 9 Gestern 14 Monat 481 Insgesamt 125181

  • 06571 3666
  • 0151 24205600
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Sprechstunde Ortsvorsteher: Mo.-Fr. 13-20 Uhr nach telefonischer Terminvereinbarung

Free Joomla! template by L.THEME